Dunkles Mischbrot mit Saaten – glutenfrei

Print Friendly, PDF & Email

IMG_8423

Da ich am Wochenende meine Schwester besuchen war und sie nur glutenfreies Brot essen kann, habe ich noch schnell 2 kleine Brote für sie gebacken. Das Hirse-Karotten-Brot von letzter Woche habe ich eingefroren und ihr ebenfalls mitgenommen. Ich habe bereits am abend vorher einen Hefevorteig angesetzt. Außerdem habe ich mal ein Brühstück gemacht, das dazu beitragen soll, mehr Feuchtigkeit in den Teig zu bringen und es länger frisch und feucht zu halten. Das geht ganz einfach, das Mehl wird mit kochendem Wasser übergossen und über Nacht kühl gestellt. Wichtig ist bei glutenfreiem Brot immer drauf zu achten, dass das Mehl ganz fein gemahlen ist! Die Teigmenge reicht für eine große eckige Backform oder für 2 kleine (die jeweils ungefähr die Hälfte einer normalen Kastenform sind). Ich habe den Teig komplett im Thermomix gemacht und wie immer auch die herkömmlich Zubereitung für euch aufgeschrieben.

IMG_8413

Zutaten für 2 kleine oder 1 großes Brot

 

Hefevorteig

  • 200 g glutenfreie Mehlmischung für dunkles Brot
  • 200 g Wasser
  • 2 g frische Hefe

Die Hefe mit dem Wasser vermischen und das Mehl untermischen. 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Über Nacht bis zu 24 Stunden kühl stellen (12 Stunden mindestens).

 

Brühstück

  • 200 g Buchweizen
  • 500 g Wasser
  • 5 g Salz

Den Buchweizen 2 Minuten im Thermomix auf Stufe 9 feinmahlen oder direkt fertig gemahlen kaufen. Mit dem Salz mischen. Wasser aufkochen und darüber gießen, vermischen. Wenn das Brühstück erkaltet ist, Deckel drauf und über Nacht in den Kühlschrank oder auf den kalten Balkon stellen.

 

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • Brühstück
  • 300 g dunkle Mehlmischung glutenfrei (Rezept für Mehlmischung unter Basics und Knowhow glutenfrei backen)
  • 150 g Maismehl
  • 1 TL Guarkernmehl
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 g Brotgewürz
  • 15 g frische Hefe
  • 150 g Wasser
  • 15 g Salz
  • 1 EL Apfelkraut oder Zuckerrübensirup
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Kürbiskerne
  • 20 g Leinsamen
  • 50 g glutenfreie Flocken (Reis, Quinoa, Buchweizen)
  • 30 g Sonnenblumenöl
  • Glutenfreie Flocken, Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne zum Bestreuen

 

Im Thermomix

Hefevorteig, Brotgewürz, Salz, Hefe,  Apfelkraut und Wasser Stufe 4 / 1 Minute vermischen.

Brühstück, Guarkernmehl, Flohsamenschalen, Kürbiskerne, Leinsamen, Flocken und Sonnenblumenkerne in den Topf geben und auf Stufe 4 / 1 Min. vermischen. Das Mehl und Maismehl in den Topf geben und auf der Teigstufe weitere 3 Minuten kneten.

Ohne Thermomix (Rührgerät oder Teigmaschine)

Hefevorteig, Brotgewürz, Hefe, Salz, Apfelkraut und Wasser in der Teigknetmaschine oder mit dem Rührgerät 1 Minute vermischen. Brühstück, Guarkernmehl, Flohsamenschalen, Kürbiskerne, Leinsamen, Flocken, Sonnenblumenkerne, Mehlmischung und Maismehl zugeben und auf mittlerer Stufe 3 Minuten vermischen.

♥♥♥

Den Teig nochmal mit der Hand durchkneten. Ich nehme dazu einen Gummihandschuh, damit geht es richtig gut, der Teig bleibt nicht so arg an den Händen kleben.  In zwei kleine oder eine große Brotkastenform (gefettet) geben und mit nassen Händen glatt streichen. Die Form kann ungefähr zu 2 Dritteln gefüllt sein (auf dem Foto ist der Teig schon 30 Minuten gegangen). Mit Kernen oder Flocken nach Wunsch bestreuen und mit Frischhaltefolie locker abdecken.

IMG_8355

2 Stunden gehen lassen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Das Brot 20 Minuten bei 250 Grad backen. Ofen auf 200 Grad runterschalten und weitere 30 Minuten backen.

IMG_8414

♥♥♥

Werbeanzeigen

5 thoughts on “Dunkles Mischbrot mit Saaten – glutenfrei”

  • Hallo,
    ich bin auf Deinem blog gelandet, weil mich meine Migräne verrückt macht und ich jetzt versuche, glutenfrei meine Probleme in den Griff zu bekommen. Habe jetzt den Brotteig fertig zum “Gehen”, erscheint mir aber recht fest,…. wann und wo kommt das Sonnenblumenöl zum Einsatz??? Zum Einfetten?…
    LG Carola

    • Liebe Carola, wenn man eine Unverträglichkeit bei normalem Weizen oder Roggen, also glutenhaltigem Mehl hat, liegt das meistens nicht an den glutenhaltigen Mehlen, sondern an Zuckermölekülen, die durch die Vermischung mit Hefe entstehen. Sie sind vorallem nach 1-3 Stunden nach der Herstellung des Teiges am höchsten und bauen sich dann ab! Nach 4 Stunden Teigruhe sind sie dann so gut wie nicht mehr vorhanden. Das war bei mir das Problem! Seit ich meine Brote mit normalem Mehl so backen, habe ich keinerlei Schwierigkeiten mehr! Vielleicht probierst du das mal aus! Das Sonnenblumenöl kommt mit in den Teig, wenn dir der Teig zu fest erscheint, kannst du ruhig noch Flüssigkeit dazu geben! LG Valesa

  • Hallo,
    in der Zubereitung schreibst du, Mehl und Reismehl dazugeben und auf Teilstufe 3 Min. kneten. Wie viel Maismehl nimmst du? Habe ich leider in der Zutatenliste nicht gefunden.
    LG Mara

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: