Werbeanzeigen

Butterhörnchen mit Schoko-Nuss-Füllung

Print Friendly, PDF & Email

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_8163

♥♥♥

Heute gabs mal wieder meine leckeren Butterhörnchen – mit einer etwas abgewandelten, verbesserten Rezeptur, da ja auch meine Lievito Madre fertig ist (beim letzten Rezept war sie noch in Arbeit) und mit einer Füllung aus Haselnüssen, Schokolade und Schmand. Sie sind wunderbar aufgegangen und noch viel fluffiger als die letzten. Ich bin mir nicht sicher, ob es am Vorteig oder an der fertigen Lievito liegt oder vielleicht sogar daran, dass ich den Teig dieses Mal nicht im Thermomix, sondern in der Teigknetmaschine gemacht habe – jedenfalls werde ich sie nur noch nach diesem Rezept machen.

Seit ich eine Lievito Madre (Italienischer Sauerteig) angesetzt habe und diese fertig im Kühlschrank auf ihre Weiterverarbeitung wartet, kommt bei mir in jeden hellen Brotteig, in Pizzateig, Foccacia, Brötchenteig, Baguette oder eben auch in süße Hefeteige ein bisschen davon mit rein. Dafür nehme ich dann weniger Hefe. Wer viel mit Hefe und hellem Mehl bäckt, dem kann ich diesen Sauerteig sehr ans Herz legen. Er ist ein bisschen vergleichbar mit dem deutschen “Hermann”, unterstützt die Luftbildung im Teig und führt durch seinen milden Weinduft zu einem tollen Aroma. Außerdem benötigt man wie gesagt weniger Hefe. Lievito Madre kann auch als Sauerteig genutzt werden, dann wird einfach etwas entnommen und mit Wasser und Mehl angesetzt. Die Lievito wird immer wieder gefüttert und hält so im Kühlschrank eine Ewigkeit. Sie ist leicht herzustellen, man braucht nur Geduld, weil sie um die 25 Tage zum Reifen braucht. In meinem Blog findet ihr unter Basics und Knowhow Brotbacken die Anleitung, wie sie selbst hergestellt werden kann. Die Lievito Madre (LM) kann bei diesem Rezept aber auch einfach weggelassen werden, wenn man keine hat.

Das Rezept ist sowohl für den Thermomix, wie auch ohne Thermomix geschrieben!

♥♥♥

IMG_8170

♥♥♥

Zutaten für 12 Hörnchen:

Hefevorteig:

  • 220 g Milch
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 5 g frische Hefe (ohne Lievito Madre 7 g)

Die Hefe mit der leicht erwärmten Milch vermischen. Das Mehl unterrühren und 4 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen.

Im Thermomix

Die Hefe auf Stufe 1/40 Grad/1 Minute in der Milch auflösen. Mehl in den Thermomix geben und auf Stufe 3 / 30 Sekunden vermischen. Im Topf mit geschlossenem Deckel 4 Stunden gehen lassen.

Hauptteig:

  • Hefevorteig
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Lievito Madre (einfach weglassen, wenn du keinen hast – ich habe sie gestern abend gefüttert und über Nacht draußen abgedeckt stehen gelassen)
  • 70 g Zucker
  • 2 große Eier
  • 90 g griechischer Joghurt (oder anderer)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 450 g Weizenmehl 550
  • 2 TL Vanillezucker
  • 5 EL Butter

Alle Zutaten in die Teigknetmaschine geben und 2 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 3 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.

Im Thermomix

Alle restlichen Zutaten mit in den Topf geben und 3 Minuten / Teigstufe vermischen.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben, nochmal durchkneten und zu einem runden Laib formen. Abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

IMG_8150

Den Teig in 6 Teile teilen. Jeden Teigling falten und rundwirken.

Dann jeweils zu runden Fladen ausrollen. Jeden Fladen (außer dem letzten) mit 1 EL Butter bestreichen.

IMG_8152

Den nächsten Fladen drauflegen und so fortfahren, bis alle aufeinander geschichtet sind.

IMG_8153

Den Teigturm mit den Händen ein wenig flachdrücken und zu einem runden, möglichst dünnen Fladen ausrollen. Diesen in 12 dreieckig Teile schneiden, wie bei einem Kuchen.

IMG_8155

IMG_8156

 
Füllung:

  • 100 g Raspelschokolade Vollmilch
  • 80 g Haselnüsse (alternativ gemahlen)
  • 120 g Schmand
  • 2 TL Vanillezucker

Die Schokolade mit den Nüssen, Schmand und Vanillezucker gründlich vermischen.

Im Thermomix

Die Nüsse im Thermomix 10 Sekunden auf Turbostufe feinmahlen. Schmand, Schokolade und Vanillezucker zugeben und 10 Sekunden auf Stufe 2 vermischen.

IMG_8149

Jedes Dreieick noch ein wenig breiter und länger rollen. Jeweils 1-2 TL Füllung auf das breite Ende setzen. Das schmale Ende zwei mal einschneiden. Jedes Dreieick von der langen Seite her aufrollen, dabei etwas breiter ziehen und mit dem Ende nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

IMG_8157

 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

  • 1 Eigelb
  • etwas Sahne
  • Hagelzucker

Eigelb mit etwas Sahne verrühren und die Hörnchen damit einpinseln. Mit Hagelzucker bestreuen.

IMG_8161

 Bei 180 Grad 22 Minuten backen.

♥♥♥

IMG_8165

Werbeanzeigen

8 thoughts on “Butterhörnchen mit Schoko-Nuss-Füllung”

  • Hallo Valesa,
    da ich über ein Rezept mit LM gestolpert bin aber LM nicht kannte habe ich gegoogelt und bei dir die Anleitung gefunden wie man LM ansetzt.
    Nun habe ich mich entschieden dieses Rezept auszuprobieren.
    Da ich ein ganz mildes Olivenöl verwende möchte ich dieses anstelle von Butter verwenden.
    Ich bin schon ganz ungeduldig auf das Ergebnis. Ich habe die LM-Reste verwendet die ich beim füttern gesammelt habe. Alles auf Urdinkelbasis. Der Teig ist gerade beim gehen…
    Dein Blog ist sehr liebevoll und leicht verständlich gestaltet, bin froh hierher gefunden zu haben.

  • Hallo Valesa, ich hab schon wieder eine Frage 🙂 In den Hauptteig kommen die 5 EL Butter nicht, sondern nur in den “Turm”, oder? Oder sollen tatsächlich zwei Mal 5 EL Butter in den Teig, einmal in den Hauptteig und einmal beim “Turm”? Vielleicht kannst du hier die Beschreibung deutlicher machen: “Alle Zutaten bis auf die Butter in die …” oder so ähnlich. Dein Toast ist außerdem super lecker! Liebe Grüße, Marc

  • …Die Hörnchen sind der Hammer! Habe den Teig allerdings gestern Abend noch gemacht und ab in den Kühlschrank. Heute morgen ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen gelassen und dann wie beschrieben geformt und gebacken.
    Super, weiter so.
    Barbara

  • Hallo, das Rezept hört sich lecker an. Eine Frage zum Hauptteig:
    “100 g Lievito Madre (einfach weglassen, wenn du keinen hast – ich habe sie gestern abend gefüttert und über Nacht draußen abgedeckt stehen gelassen)”
    Wirklich ersatzlos weglassen oder stattdessen Hefe? Wenn ja wieviel?

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  ♥♥♥ ♥♥♥ Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Print Friendly, PDF & Email

Habt ihr schon mal geschaut, was in gekauftem Puddingpulver drin ist? Vanillpuddingpulver besteht z. Bsp. in der Regel aus Maisstärke, Salz, Aroma und Farbstoff! Vanille?? Fehlanzeige!! Vanille ist da nicht mehr drin, der Geschmack kommt […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: