Korn – Stangen mit Lievito Madre

8 Kommentare

IMG_7967

Ich liebe Dinkel-Seelen! Sie sind äußerst praktisch zum Mitnehmen, zur Arbeit oder für die Schule und eine willkommene Abwechslung zu Brötchen oder Brot. Daher backe ich gerne auch mal andere Stangen, heute mal mit Körner bestreut und mit Lievito Madre. Lievito Madre ist ein italienischer Sauerteig, der ausser Mehl und Wasser noch Olivenöl und Honig enthält. Sie kann für helle Brot- und Brötchenteige, Pizza und süße Hefeteige verwendet werden und wird, wenn sie fertig hergestellt ist, genau so gepflegt, wie andere Sauerteige. Lievito ist mittlerweile mein absoluter Favorit für helle Brotteige. Zum Schluss habe ich noch Butter untergeknetet – die Korn-Stangen sind total lecker geworden!

IMG_7961

Zutaten für  12  Stangen

Hefevorteig

  • 150 g Weizenmehl 550
  • 150 g Wasser
  • 100 g Lievito Madre
  • 1 g frische Hefe

Das Wasser mit der Hefe und dem Lievito Madre vermischen. Das Mehl untermischen, alles zu einem glatten Teig verkneten und 12-14 Stunden bei nicht zu warmer Raumtemperatur gehen lassen.

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 2 g frische Hefe (5 g Hefe, falls keine Lievito Madre verwendet wird)
  • 10 g Honig
  • 30 g Wasser
  • 70 g Milch
  • 75 g Joghurt griechischer (oder anderer)
  • 40 g Butter
  • 12 g Salz
  • Körner zum Bestreuen: Sesam, Mohn, feine Haferflocken, Brezelsalz oder nach Belieben

Zubereitung in der Teigmaschine

Alle Zutaten, außer Salz und Butter, in die Schüssel geben und 5 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 6 Minuten auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verkneten. Nach 3 Minuten das Salz und die Butter zugeben und mit unterkneten,

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben, ein paar mal falten und zu einem runden Laib formen. Abgedeckt 3 Stunden gehen lassen. Nach 1 und 2 Stunden nochmal dehnen und falten.

IMG_7929

Den Teig mit einem Rollholz zu einem großen Fladen ausrollen. Den Fladen in 12 Dreiecke schneiden (das muss überhaupt nicht schön aussehen, da diese noch ausgerollt werden).

IMG_7931

Jedes Dreieck mit etwas Mehl bestäuben und breiter und länger ausrollen. Von der breiten Seite her so eng wie möglich aufrollen.

IMG_7935

Mit der Spitze nach unten auf ein mit Backpapier oder Folie ausgelegtes Backblech legen.

IMG_7936

Mit Wasser besprühen oder einpinseln und mit Körner nach Belieben bestreuen. 60 Minuten gehen lassen.

IMG_7937

Längs einschneiden und nochmal 10 Minuten gehen lassen.

IMG_7940

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die Stangen 25 Minuten backen, nach 15 Minuten auf 220 Grad runterschalten. Gleich beim Einschießen Backofen schwaden und nach 10 Minuten den Dampf ablassen.

IMG_7955

♥♥♥

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

8 Kommentare

  1. Ich habe heute zum ersten Mal die Kornstangen gebacken und die ganze Familie war begeistert. Die wird es bestimmt öfter geben. Ich fand sie sehr lecker. Könnte ich die geformten Stangen eigentlich auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen?

    • valesaschell

      Vielen Dank liebe Anna! Ja, kannst du machen… ich würde die Teiglinge dann 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen und dann in den Kühlschrank tun! ich schätze mal höchstens 8 Stunden… musst du dann schauen! LG Valesa

  2. Ich habe das Rezept probiert und ist ganz toll geworden! Kann ich andere Formate geben ? Wie rund Semmel Brötchen ???

  3. Ingrid Blawert

    Liebe Valesa, ich finde deinen Blog super und habe schon viele Rezepte ausprobiert. Seit heute morgen kann ich auf kein Rezept mehr zugreifen…..immer heißt es ich soll miçh bei WordPress einloggen. Ich möchte aber keine Homepage erstellen. Was kann ich tun?
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • valesaschell

      Das Gleiche ist vor kurzem schon mal jemand passiert! Ich habe keine Ahnung an was das liegt!? Versuchst du es über den PC? LG Valesa

  4. Lb. Valesa…Ich habe bis jetzt im Topf gebacken..Wie muss ich Schwaden und Dampf ablassen? Reicht eine Schüssel Wasser?LG Hanne

    • Ich habe eine Blechdose im Backofen, die mit Edelstahlschrauben (V2A) gefüllt ist! Das ist zwar ein wenig teurer, aber eine ideale Lösung. Ich sprühe dann beim Einschieben mit einer großen Sprühflasche Wasser dort rein und das wird dann einige Minuten abgegeben, bis es ganz verdunstet ist! LG Valesa

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*