Süße Schokoladen-Brötchen

Logo

♥♥♥

Als Abwechslung für’s Pausenfrühstück backe ich immer mal wieder etwas Süßes. Diese Schokoladen-Brötchen sind fast aus dem gleichen Grundteig wie die Butter-Hörnchen, nur mit Butter (die bei den Hörnchen im zweiten Schritt erst eingeknetet wird). Zusätzlich kommt dann noch die Schokolade mit rein. Sie sind einfach herzustellen und man kann sie frisch gebacken gut einfrieren und morgens auftauen. Ich lasse sie eine halbe Stunde antauen und mache sie dann in eine Tupperdose – dann sind sie bis zur ersten Pause aufgetaut.

Seit ich einen Lievito Madre (Italienischer Sauerteig) angesetzt habe und dieser fertig im Kühlschrank auf seine Weiterverarbeitung wartet, kommt bei mir in jeden hellen Brotteig, in Pizzateig, Foccacia, Brötchenteig, Baguette oder eben auch in süße Hefeteige ein bisschen davon mit rein. Dafür nehme ich dann weniger Hefe. Wer viel mit Hefe und hellem Mehl bäckt, dem kann ich diesen Sauerteig sehr ans Herz legen. Er ist ein bisschen vergleichbar mit dem deutschen „Hermann“, unterstützt die Luftbildung im Teig und führt durch seinen milden Weinduft zu einem tollen Aroma. Außerdem benötigt man weniger Hefe im Teig. Lievito Madre kann auch als Sauerteig genutzt werden, dann wird einfach etwas entnommen und mit Wasser und Mehl angesetzt. Der Lievito wird immer wieder gefüttert und hält so im Kühlschrank eine Ewigkeit. Er ist leicht herzustellen, man braucht nur Geduld, weil er um die 25 Tage zum Reifen braucht. In meinem Blog findet ihr unter Sauerteig die Anleitung, wie er selbst hergestellt werden kann. Der Lievito Madre (LM) kann bei diesem Rezept aber auch einfach weggelassen werden, wenn man keinen hat.

Ich mache Hefeteige für Kleingebäck immer im Thermomix. Da nicht jeder einen hat, hier die Rezepte für beide Varianten, mit und ohne Thermomix.

♥♥♥

Süße Schokoladen-Brötchen
Süße Schokoladen-Brötchen

♥♥♥

Zutaten für 11 Schokoladen-Brötchen:

  • 210 g Milch
  • 5 g Hefe (ohne Lievito Madre 10 g)
  • 1/2 TL Salz
  • 110 g Lievito Madre (einfach weglassen, wenn du keinen hast), am Vortag gefüttert und bei Raumtemperatur stehen gelassen
  • 70 g Zucker
  • 2 kleine Eier
  • 60 g griechischer Joghurt (oder anderer)
  • 600 g Weizenmehl 550
  • 2 TL Vanillezucker
  • 150 g Vollmilch-Schokoladenchunks (das sind relativ große Schokoladenstückchen, die es so zu kaufen gibt, es gehen aber auch Schokoladenchips)

Zum Einstreichen: 1 Eigelb und etwas Milch

Zubereitung mit dem Thermomix:

Die Hefe auf Stufe 1/40 Grad/1 Minute in der Milch auflösen. Alle restlichen Zutaten mit in den Topf geben und 1 Minuten / Stufe 4 vermischen.

Zubereitung mit dem Knethaken:

Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Salz,  Lievito Madre, die Eier, Zucker, Vanillezucker und den Joghurt zugeben und alles gründlich verrühren. Das Mehl zugeben und unterkneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben und zu einem Fladen formen.

IMG_6866

Die Schokoladenchunks darauf verteilen und unterkneten.

IMG_6871

Den Teig zu einem runden Laib formen. Abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig in 11 Stücke a 115-120 g  teilen.

IMG_6874

Jeden Teigling kurz falten, zu einem länglichen Fladen formen und aufrollen.

IMG_6878

Mit der Ende nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, in der Mitte mit einem scharfen Messer einschneiden und 60  Minuten gehen lassen.

IMG_6879

Das Eigelb mit etwas Milch glatt rühren und die Brötchen damit einpinseln.

Bei 200 Grad Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen.

♥♥♥

IMG_6895

♥♥♥

IMG_6904

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für das leckere Rezept. Habe die Brötchen gerade aus dem Ofen geholt. Und sofort haben meine jüngste und ich probiert, obwohl sie noch sehr warm waren. Super lecker!!!!

Kommentar verfassen