Kartoffelpfannkuchen mit Tomatenspinat und Ei

Print Friendly, PDF & Email

 

Eines unserer Lieblingsessen sind Kartoffelpfannkuchen mit Tomatenspinat und Ei. Es handelt sich dabei nicht um Kartoffelpuffer, sondern um einen Hefeteig mit geraspelten rohen Kartoffeln. Und es schmeckt sensationell. Der Aufwand lohnt sich! Der Teig kann bereits morgens vorbereitet und bis mittags oder abends im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dann geht’s ganz fix!

Kartoffelpfannkuchen mit Tomatenspinat und Ei

Zutaten für 4 Personen

Pfannkuchen

  • 450 g geschälte Kartoffeln
  • 10 g frische Hefe
  • 80 g Wasser
  • 100 g Milch oder Sahne
  • 2 Eier
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 TL Salz
  • Pfeffer, Muskat
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung im Thermomix

Die Kartoffeln schälen, vierteln und in den Topf geben. 2 Sek. / Stufe 6 zerkleinern. Die Hefe mit dem Wasser, der Milch und dem Salz dazugeben. Die Eier, Pfeffer und Muskat mit dem Mehl und  Backpulver in den Topf geben und alles auf Stufe 3 / 30 Sek. vermischen.

Zubereitung mit der Küchenmaschine oder von Hand

 Die Kartoffeln schälen und fein raspeln. Das geht am besten entweder in einer Küchenmaschine oder auch von Hand, es sind ja nicht so viel Kartoffeln. Die Hefe mit dem Wasser, der Milch und dem Salz vermischen dazugeben. Die Eier, Pfeffer und Muskat zugeben und Mehl und  Backpulver unterrühren.

♥♥♥

Den Kartoffelteig 1-2 Stunden gehen lassen. Er kann auch bereits morgens zubereitet und dann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich lasse ihn immer direkt im Thermomix-Topf stehen.

Die Zwiebel würfeln, im Öl andünsten, bis sie leicht braun wird. Kurz vor dem Braten unter den Teig mischen.

Aus jeweils einem Viertel des Teiges einen Pfannkuchen in Olivenöl von jeder Seite 5 Min. braten. Im Backofen warm stellen, bis alle fertig sind.

IMG_5864

 

Tomaten-Spinat

  • 750  g Blattspinat tiefgekühlt oder frischer Spinat
  • Salz
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 150 ml Sahne
  • etwas Gemüsebrühe
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskat frisch gerieben
  • 2-3 Tomaten

Zubereitung

Den Spinat in Salzwasser garen. Abschütten und das Wasser fest auspressen.

Die Schalotten in Würfel schneiden, den Knoblauch fein würfeln. Die Schalotte im Olivenöl andünsten, Knoblauch kurz mitdünsten und mit der Sahne ablöschen. Brühe und Gewürze zugeben und aufkochen.

Tomaten 30 Sekunden in aufgekochtes Wasser legen. Die Haut abziehen, Kerne entfernen und in feine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Spinat unter die Sahnesoße mischen.

IMG_5865

Spiegeleier

  • 4 -6 Eier
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Paprikapulver
  • Olivenöl zum Braten

Die Spiegeleier im Olivenöl braten, wie du sie am liebsten magst. Ich würze sie mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und brate sie von beiden Seiten.

IMG_5866

So, jetzt geht’s zum Endspurt: Auf jeden Teller einen Pfannkuchen geben, diesen mit jeweils 1/4 des Spinats belegen und die Soße gleichmäßig verteilen. Dann auf den Spinat jeweils 1-2 Spiegeleier legen, je nach Hunger. Ich kann euch sagen – super lecker! Dazu paßt auch noch gebratener Speck / Bacon.

Kartoffelpfannkuchen mit Tomatenspinat und Ei

♥♥♥

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: