Double Cheddar-Käsebrötchen „All-in-one“

Print Friendly, PDF & Email

IMG_8226

Käsebrötchen stehen schon gaaaannnzzz lange auf meiner To-Do-Liste…. jetzt endlich mal umgesetzt! Und ich kann euch sagen, ich bereue es sehr, dass ich die erst jetzt gemacht habe! Die sind so mega lecker, am liebsten einfach nur so mit etwas Butter! Für mich klare Favoriten unter meinen Brötchenrezepten … die werden bei mir im TK nicht mehr ausgehen!

Der Teig ist wie so oft in letzter Zeit ein „All-in-One-Teig“, da es halt so viel einfacher und unkomplizierter ist! Ich tue mich tatsächlich mittlerweile schwer, noch Teige mit Vorteigen zu machen!

IMG_8204

IMG_8228

 

Zutaten

  • 350 g Weizenmehl 550
  • 100 g Weizenmehl 1050
  • 50 g Dinkelmehl 630
  • 330 g Wasser + 30 g Wasser
  • 120 g Lievito Madre, aus dem Kühlschrank (wer keinen hat, nimmt 3 g frische Hefe oder 30 g Sauerteig-Anstellgut
  • 2 g frische Hefe
  • 250 g geriebener Cheddar (150 g für den Teig, Rest zum Bestreuen)
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 10 g Salz
  • 30 g Butter
  • schwarzer Sesam zum Bestreuen
  • zum Formen: Semola Rimacinata di Grano Duro, doppelt gemahlener Hartweizengrieß

 

Zubereitung in der Kenwood

Alle Zutaten, außer Salz , Käse und Butter,  in die Schüssel der Teigmaschine geben und 2 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 12 Minuten  auf  mittlerer Stufe kneten (Kenwood CC Stufe min. / 2 Minuten und Stufe 1 / 12 Minuten). Nach 8 Minuten das Salz zugeben, nach 10 Minuten die Butter in Stückchen dazugeben. Nach 12 Minuten 150 g vom Käse dazugeben und noch 2 Minuten auf kleiner Stufe unterkneten.

Zubereitung in der Ankarsrum

330 g Wasser, Hefe und Lievito in den Topf geben und auf kleinster Stufe mit der Walze 4 Minuten laufen lassen. Nach 1 Minute das gesamte Mehl und Agavendicksaft dazugeben und. Weitere 20-24 Minuten  auf  der zweiten Stufe kneten. Nach 10 Minuten schluckweise das restliche Wasser dazugeben. Nach 15 Minuten Salz dazugeben, nach 16 Minuten die Butter in Stückchen zugeben. Nach 18 Minuten 150 g vom Käse dazugeben und noch einige Minuten kneten.

Zubereitung im Thermomix
Zuerst das Mehl, dann alle anderen Zutaten, außer Salz, Käse und Butter, in den Topf geben und 8 Minuten / Teigstufe verkneten. Nach 4 Minuten das Salz über die Deckelöffnung zugeben, nach 5 Minuten die Butter in Stückchen dazugeben. Ausschalten und 150 g Käse in den Topf geben. Auf der Teigstufe eine weitere Minute unterkneten.

♥♥♥

Den Teig in eine geölte Schüssel geben. Ein paar mal falten, rundwirken und 3 Stunden abgedeckt gehen lassen. Nach jeweils ein und zwei Stunden nochmal falten und rundwirken. Den Teig 10-12 Stunden kühlstellen. Am nächsten Tag rausnehmen und weitere 4 Stunden stehen lassen. Alternativ kann der Teig insgesamt 8-10 Stunden bei nicht zu hoher Raumtemperatur stehen bleiben.

Den Teig direkt auf eine mit Semola bemehlte Backunterlage geben und  in 105 g schwere Teiglinge abstechen. Jeden Teigling rundwirken und 20 Minuten entspannen lassen.

IMG_8195

Langwirken, die Enden spitz zulaufend formen und auf Backfolie oder Backpapier  setzen. 60 Minuten abgedeckt gehen lassen.

IMG_8198

Die Teiglinge einschneiden, mit Wasser einpinseln und mit dem restlichen Käse  und Sesam bestreuen.

IMG_8201

Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Teiglinge einschießen und den Backofen gleich auf 220 Grad runterschalten.

Auf der mittleren Schiene 15-20 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Ofen schwaden oder die Brötchen mit Wasser einsprühen. Nach 10 Minuten die Backofentür öffnen und den Dampf ablassen.

IMG_8221

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

10 thoughts on “Double Cheddar-Käsebrötchen „All-in-one“”

  • Liebe Valesa, habe die Brötchen heute nun endlich gebacken :-)…. sind sind herrlich geworden. Ich bin so Stolz auf meinen Lievito, der inzwischen Triebkraft ohne Ende hat (wir zwei hatten ganz schöne Startschwierigkeiten). Muss mich einfach noch besser mit meinem LM anfreunden, und ihn so oft es geht in mein Backvergnügen integrieren. Beim nächsten Backtag werde ich die Brötchen im Elektro-Steinbackofen backen, bin schon auf das Ergebnis gespannt! In was für einem Backofen werden deine herrlichen Gebäcke gebacken? Liebe Grüße Simone

  • Liebe Valesa,
    wann gibt man die zusätzlichen 33 g Wasser zum Teig? oder gilt das nur für die Zubereitung in der Ankarsrum?
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anne

    • Das gilt nur für die Anka, da das Wasser da immer zuerst in den Topf kommt! Du kannst dich einfach an die Anleitung für die Kenwood halten! LG Valesa

  • Danke für das tolle Rezept, musste ich heute gleich ausprobieren. Ich hab zwar einen anderen Käse genommen, aber das Ergebnis ist gigantisch. Ich backe nur noch mit Lievito Madre, das ist mein absoluter Liebling. Wir waren neulich bei einem Italiener zum Kaffee eingeladen und da dachte ich mir, mach ich dem Kerl eine Freude und bringe einen Zwetschgendatschi mit (wir hatte noch Früchte eingefroren) also war ich mutig und habe den Teig, den ich sonst mit Hefe mache, umgewandelt in einen Lievito Teig. Wau, das Ergebnis war sooo super und der Italiener freute sich sehr, weil seine Schwester eine Pizzaria hat und die backen dort nur mit Lievito.
    1000 liebe Grüße aus dem Allgäu
    Andrea

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema „Topfbrot“ so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: