Urkorn-Mix „All-in-One“

Print Friendly, PDF & Email

 

Dieser Beitrag enthält Werbung!

IMG_5818

Ich backe die letzten 2 Jahre sehr viel mit Urkorn. Am liebsten mit 80-100 % Urkorn-Vollkornmehl. Aber auch bei normalen Mischbroten kommt bei mir mittlerweile fast immer ein wenig Urkornmehl rein.

Bei diesem „All-in-One“-Brot habe ich 40 % der Mehlmenge verschiedene Urkornmehlsorten genommen. Wer kein Urkornmehl oder andere Sorten hat, kann diese immer ersetzen… alle Urkornsorten wie Emmer, Einkorn, Khorasan oder Purpurweizen durch Weizenvollkornmehl und alle Roggensorten wie Waldstaudenroggen oder Champagnerroggen durch normales Roggenvollkornmehl! Natürlich kann auch einfach eine größere Menge einer Urkornsorte genommen werden.

Das Brot ist ganz nach meinem Geschmack… durch etwas Schmand schön fluffig, durch ein wenig geröstetes Altbrot mit einer guten Frischhaltung und durch die Urkornmehle mit einem tollen Aroma! Und ich liebe mittlerweile diese „All-in-One“-Brote, die so herrlich unkompliziert sind und einfach mal schnell angesetzt werden können.

IMG_5832

Zutaten für 1 Brot

  • 50 g Purpurweizen frisch gemahlen oder Purpurweizen-Vollkornmehl, alternativ Weizenvollkornmehl
  • 50 g Champagnerroggen von Ketex, frisch gemahlen oder Champagner-Vollkornroggenmehl, alternativ Roggenvollkornmehl
  • 50 g Urdinkel von Hecker Urkorn oder Urdinkel- Vollkornmehl, alternativ Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Einkorn von Hecker Urkorn oder Einkorn-Vollkornmehl, alternativ Weizenvollkornmehl
  • 200 g Weizenmehl 550
  • 100 g Roggenmehl 1150
  • 25 g Altbrot geröstet und gemahlen
  • 3 g frische Hefe
  • 100 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank, alternativ 1-2 g mehr Hefe
  • 325 g Wasser
  • 50 g Schmand, alternativ Quark oder Joghurt
  • 2 TL Zuckerrübensirup, alternativ Zucker, Honig, Agavendicksaft
  • 12 g Salz
  • 20 g Olivenöl, alternativ anderes Öl

 

Zubereitung in der Kenwood

Die Getreidekörner in der Getreidemühle sehr fein mahlen (Mockmill feinste Stufe).

Mit allen anderen Zutaten, außer Salz und Öl, in die Schüssel geben und 2 Minuten auf kleinster Stufe kneten (Kenwood CC Stufe min.). Weitere 12 Minuten auf mittlerer Stufe kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst (Kenwood CC Stufe 1). Nach 8 Minuten das Salz dazugeben, nach 10 Minuten das Öl einlaufen lassen und mit unterkneten.

Zubereitung in der Ankarsrum

Die Getreidekörner in der Getreidemühle sehr fein mahlen (Mockmill feinste Stufe).

Wasser, Schmand, Lievito, Hefe, Altbrot und Zuckerrübensirup in den Topf geben. Walze und Teigabstreifer einsetzen und auf kleinster Stufe laufen lassen. Urkornmehle während dem Laufen dazugeben. Weizen- und Roggenmehl dazugeben und 20 Minuten auf der kleinsten Stufe kneten lassen. Das Salz dazugeben und weitere 3 Minuten auf der Stufe 2 kneten lassen. Olivenöl einlaufen lassen und weitere 3-4 Minuten kneten.

Zubereitung im Thermomix

Getreidekörner im Topf auf Stufe 10 / 2 Minuten fein mahlen.

Zuerst das Mehl, dann alle anderen Zutaten, außer Salz und Öl, dazu geben und Stufe 3 / 1 Minute vermischen. Auf der Teigstufe / 8 Minuten kneten. Nach 4 Minuten das Salz dazugeben, nach 6 Minuten das Öl einlaufen lassen.

♥♥♥

Den Teig in eine große, leicht geölte Schüssel geben, einmal rundum falten und 3 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. Weitere 12-16 Stunden kühlstellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und 2 Stunden akklimatisieren lassen. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und vorsichtig nochmal falten und langwirken. Den Teigling bemehlen und mit dem Schluss nach oben in einen zuvor bemehlten länglichen Gärkorb legen. Weitere 90-120 Minuten abgedeckt gehen lassen.

IMG_5811

Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einen bemehlten Einschießer oder auf ein mit Backfolie ausgelegtes und mit aufgeheiztes Backblech stürzen, einschneiden.

IMG_5815

Den Teigling auf der mittleren Schiene einschießen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden. Nach 10 Minuten die Backofentür öffnen und den Dampf abziehen lassen. Backofen auf 220 Grad runterschalten und weitere 40-45 Minuten backen.

IMG_5825

Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit den Firmen Hecker Urkorn,  Ketex und Mockmill entstanden und enthält Werbung. Alle Texte sind jedoch ausschließlich von mir selbst geschrieben und enthalten ausschließlich meine persönliche Meinung über die Produkte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

4 thoughts on “Urkorn-Mix „All-in-One“”

  • Hallöchen,
    wie heißt es doch immer, durch Zufall im Netz draufgestoßen.
    So auch bei mir, ich bin auf der Suche nach einem gaaanz einfachen Brot bezüglich der Herstellung. Bin leider noch nicht fündig geworden. Dennoch finde ich Ihre unzählig wundervoll beschriebenen Rezepte eine Klasse für sich.
    Ich lese fleißig weiter und wünsche Ihnen alles Liebe.
    Herzlichst Christine

  • Guten Morgen Valesa,
    find ich super, dass du die Zubereitung sowohl für die Kenwood als auch für Ankersrum und Thermomix angibst. Für mich als Anfänger und im Besitz zweier dieser Geräte sehr hilfreich.
    Dein Buch habe ich mir zugelegt. Bin fleißig am schmökern. Es ist sehr gelungen und alles gut erklärt.
    Viele Grüße Sabine

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisch amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, das wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot „All-in-One“ mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema „Topfbrot“ so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: