Klapp-Brot

Print Friendly, PDF & Email

IMG_5287

Die Vorlage für diese Brötchen ist das in den letzten Jahren in Deutschland populär gewordene Klapp Bröd aus Schweden. Dabei handelt es sich um dünne eckige Brötchen mit gestippter Oberfläche. Ich habe mir vor Kurzem im Laden mal die Zutatenliste angeschaut… leider auch hier viele Zusatzstoffe. Interessant war für mich aber die Zusammensetzung… Weizenmehl und -vollkornmehl, Sauerteig, Hafermehl, Roggenmehl und die besondere Form. Daraus habe ich jetzt mal ein Rezept entwickelt. Ich habe sie allerdings etwas knuspriger gemacht als das Original und auch etwas dicker. Geschmacklich sind sie super lecker und haben eine tolle Krume. Und sie sind einfach toll zum Belegen und Mitnehmen… egal ob zur Schule oder zur Arbeit. Und dazu sehr einfach zu machen, da sie nur abgestochen werden müssen.

IMG_5292

IMG_5293

Zutaten für 12 Stück

Weizensauerteig

  • 100 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g Hafervollkornmehl (aus Hafer oder Haferflocken gemahlen)
  • 150 g Wasser
  • 50 g Weizen-Anstellgut

Das Getreide sehr fein mahlen (Mockmill feinste Stufe). Alle Zutaten vermischen und 16 Stunden gehen lassen.

Hauptteig

  • Weizensauerteig
  • 400 g Weizenmehl 550
  • 50 g Roggenmehl 1370
  • 3 g frische Hefe
  • 14 g Salz
  • 2 TL Honig
  • 200 g Wasser
  • 40 g Butter

 

Zubereitung in der Teigmaschine

Alle Zutaten, außer Butter und Salz,  in den Topf der Teigmaschine geben und 2 Minuten auf niedrigster Stufe kneten (Kenwood CC Stufe min.). Weiter 12 Minuten auf der höchstens Stufe für Hefeteig kneten (Kenwood CC Stufe 1). Nach 6 Minuten das Salz zugeben, nach 9 Minuten die Butter in Stückchen dazugeben und mit unterkneten.

Zubereitung im Thermomix

Alle Zutaten, außer Butter und Salz,  in den Topf geben und 7 Minuten auf der Teigstufe kneten. Nach 4 Minuten das Salz zugeben, nach 5 Minuten die Butter in Stückchen über die Deckelöffnung dazugeben und unterkneten.

Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, einmal rundum falten, umdrehen und 3 Stunden gehen lassen. Dazwischen 2-3 mal falten.

Den Teig auf eine Backunterlage geben und viereckig, ca. 40 x 30 cm ausrollen. Mit einer Teigkarte viereckige, längliche Teiglinge abstechen.

IMG_5274

Die Teiglinge auf Backpapier oder Backfolie legen und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.

IMG_5277

Mit der Stipprolle stippen (alternativ Stricknadeln oder Schaschlikspieß nehmen) und mit Wasser einpinseln.

IMG_5283

Mit Sesam bestreuen.

IMG_5285

Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit aufheizen, falls nicht auf einem Backstahl gebacken wird. Die Brötchen mit der Backfolie auf den Stahl oder das Backblech ziehen. Backofen schwaden und 15 Minuten backen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen.

IMG_5288

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot “All-in-One” mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: