Werbeanzeigen

Emmer-Joghurt-Krüstchen im Topf

Print Friendly, PDF & Email

img_7704

Ich backe zur Zeit sehr gerne mit Emmermehl, weil das einen unglaublich leckeren Geschmack hat! Daher wollte ich jetzt auch mal ein einfaches Rezept für ein Topfbrot machen. Teige für Topfbrote lasse ich immer 1-2 Tage im Kühlen gehen. Ich mache mittlerweile meistens, wenn ich sowieso grad Brotteig mache, gleich Teig für ein Topfbrot mit und backe es dann 2 Tage später.

Bei diesem Brot habe ich einfach mal wieder alles in einem verknetet und ohne irgendwelche weiteren Schritte 48 Stunden gehen gelassen. Am Backtag wurde der Teig dann nur einmal durchgeknetet und gefaltet, durfte anschließend nochmal 90 Minuten gehen und kam dann direkt im heißen Topf in den Backofen. Wer das Brot gleich morgens, ohne Aufwärm- oder Gehzeiten, backen möchte, kann am Abend vorher den Teigling aus dem kühlen Teig direkt formen, in einen Gärkorb geben und nochmal Kühlstellen. Er kann dann morgens gleich, wenn Ofen und Topf heiß sind, gebacken werden. So hat man z.B. für ein spätes Wochenend-Frühstück noch warmes und frisches Brot auf dem Tisch!

Ich bin mehr wie begeistert vom Ergebnis. Es ist megamäßig aufgegangen, hat eine sehr schöne luftige Krume und eine knackige Kruste – und natürlich den typisch leckeren Geschmack von Emmer!

img_7723

♥♥♥

img_7707

 

Zutaten für 1 Brot

  • 200 g Emmer oder Emmervollkornmehl
  • 25 g Roggensauerteig aus dem Kühlschrank
  • 50 g Lievito Madre aus dem Kühlschrank (wenn keiner da ist, einfach weg lassen)
  • 100 g Dinkelmehl 1050
  • 200 g Weizenmehl 1050
  • 75 g griechischer Joghurt
  • 230 g Wasser
  • 3 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 1 TL Zuckerrübensirup
  • 1 TL Backmalz inaktiv

Zubereitung im Thermomix

Hefe mit dem Wasser, Salz, Backmalz, Joghurt, Roggensauer, Lievito und Zuckerrübensirup in den Topf geben und auf Stufe 3 / 60 Sekunden vermischen. Restliche Zutaten dazu geben und 4 Minuten / Teigstufe kneten.

Zubereitung in der Teigmaschine

Alle Zutaten in die Schüssel geben. 1 Minute auf niedrigster Stufe und 5 Minuten auch höchster kneten.

♥♥♥

Den Teig in eine große Schüssel füllen und 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. 40-48 Stunden kalt stellen (ich stelle den Teig in den kühlen Hausflur, ca. 10-12 Grad).

Den Teig bei Raumtempertur 2 Stunden stehen lassen. Auf ein Backbrett geben und mehrmals falten. Rundwirken und mit dem Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen geben.

img_7682

Abgedeckt 90 Minuten gehen lassen.

Einen gusseisernen Topf (oder anderen, in dem man Brot backen kann) mit Deckel in den Backofen stellen und 30 Minuten vor Ende der Gärzeit den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen.

Den Topf rausholen (Vorsicht!! Sehr heiß!), Deckel abnehmen und das Brot vorsichtig mit dem Schluss nach oben in den Topf stürzen.

img_7684

Deckel auf den Topf legen und zurück in den Ofen geben. Auf der untersten Schiene 45 Minuten backen.

img_7705

♥♥♥

 

 

Werbeanzeigen

43 thoughts on “Emmer-Joghurt-Krüstchen im Topf”

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

  ♥♥♥ ♥♥♥ Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Print Friendly, PDF & Email

Habt ihr schon mal geschaut, was in gekauftem Puddingpulver drin ist? Vanillpuddingpulver besteht z. Bsp. in der Regel aus Maisstärke, Salz, Aroma und Farbstoff! Vanille?? Fehlanzeige!! Vanille ist da nicht mehr drin, der Geschmack kommt […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: