Dinkel-Toasties

Print Friendly, PDF & Email

img_8355

Beim Backen mit Dinkel sollte immer viel Feuchtigkeit mit in den Teig, da er ansonsten schnell trocken wird. Daher habe ich für diese Dinkelbrötchen ein sogenanntes Kochstück gemacht und noch Quark mit in den Teig gegeben. Für das Kochstück wird einfach Dinkelmehl mit Wasser aufgekocht und einige Stunden stehen gelassen. Ich mache das bereits am Tag vorher, wenn ich den Hefevorteig ansetze und stelle es dann über Nacht in den Kühlschrank.

Die Teiglinge habe ich einfach mit einem Spatel vom ausgerollten Teig abgestochen. Den Teig habe ich absichtlich relativ dünn ausgerollt, damit die Brötchen nicht so dick werden. So können sie auseinandergeschnitten getoastet werden, ähnlich wie die englischen Toasties. Sie schmecken aber auch einfach so sehr lecker oder können auch ganz normal wie andere Brötchen geformt werden. Geschmacklich sind sie super lecker geworden!

img_8366

 

Zutaten für 9 Brötchen

Hefevorteig

  • 100 g Wasser
  • 100 g Dinkelmehl 630
  • 3 g frische Hefe

Die Hefe im Wasser auflösen und das Mehl untermischen. Den Teig bei kühler Raumtemperatur mindestens 12-14 Stunden gehen lassen.

 

Dinkelkochstück

  • 50 g Dinkelmehl 630
  • 250 g Wasser

Das Mehl mit dem Wasser vermischen, aufkochen und unter ständigem Rühren köcheln, bis die Masse dick wird.

 

Hauptteig

  • Hefevorteig
  • Dinkelkochstück
  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 50 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g Lievito Madre, am Vortag aufgefrischt und 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen gelassen
  • 20 g Weizensauerteig ASG aus dem Kühlschrank
  • 20 g Kartoffelflocken (Kartoffelpüreepulver)
  • 100 g Quark 40 %
  • 14 g Salz
  • 1/2 Apfel
  • 15 g Honig
  • (4 g frische Hefe, falls keine Lievito Madre vorhanden ist)
  • Dinkelmehl zum Bestäuben

Zubereitung in der Teigmaschine

Den Apfel schälen und fein reiben. Mit allen anderen Zutaten in die Schüssel der Teigmaschine geben und 5 Minuten auf kleinster Stufe vermischen. Weitere 5 Minuten  auf höchster Stufe kneten.

Zubereitung im Thermomix

Den geschälten Apfel kurz auf Stufe 4 fein raspeln. Mit dem Kochstück, Kartoffelflocken, Hefevorteig, Lievito Madre, Quark, Honig und Salz in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 4 vermischen. Das Mehl in den Topf geben und 5 Minuten / Teigstufe kneten.

♥♥♥

Den Teig auf ein bemehltes Backbrett geben. Ein paar mal falten, rundwirken und 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. Nach 30 Minuten nochmal falten und rundwirken.

IMG_5403

Den Teig nochmal falten und rundwirken. Den Teig zu einem Rechteck von ca. 1,5 cm Dicke ziehen und drücken, dazu kann auch ein Rollholz genommen werden. Wer die Brötchen dicker will, rollt den Teig entsprechend dicker aus!

img_8340

Mit dem Spatel in längliche Vierecke teilen.

img_8341

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit den Händen die langen Seiten etwas zusammen schieben, so dass ein Quadrat entsteht.

img_8343

Abgedeckt 60 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Einmal quer einschneiden und noch 10 Minuten stehen lassen.

img_8349

Bei 230 Grad in den Ofen schieben und 20-25 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden oder die Brötchen mit Wasser besprühen. Nach 10 Minuten den Backofen kurz öffnen, damit der Dampf abziehen kann.

img_8356

 ♥♥♥

Werbeanzeigen

10 thoughts on “Dinkel-Toasties”

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Amerikanischer Buttertoast

Amerikanischer Buttertoast

Print Friendly, PDF & Email

Als ich angefangen habe, mein Brot selbst zu backen, konnte ich mir noch gar nicht vorstellen, ein typisches amerikanisches Toastbrot selbst zu machen, dass wirklich schmeckt und mehr als ein paar Tage frisch bleibt. Wir lieben […]

Werbeanzeigen
Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Sauerteig-Topfbrot mit Übernachtgare

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ich mir vor einigen Wochen endlich einen gusseisernen Topf gekauft habe, wollte ich es jetzt mal wissen – was an all den Schwärmereien zum Thema “Topfbrot” so dran ist! Ich verstehe es jetzt! Es ist […]

Werbeanzeigen
Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Mein Pizzateig – echt italienisch mit Lievito Madre

Print Friendly, PDF & Email

Ich glaube, es gibt kaum jemanden, der Pizza nicht mag!? Aber eine richtig gute Pizza bekommt man eigentlich nur bei einem richtig guten Italiener! Was habe ich schon an verschiedenen Pizzateigen rumprobiert, sie schmecken nicht […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: