Bauernbrot mit Traubenkernmehl – glutenfrei

400dpiLogo

♥♥♥

IMG_9768

♥♥♥

Mit diesem Brot ist mir mein bisher leckerstes glutenfreies Brot geglückt. Es schmeckt einfach traumhaft, wie normales Brot, ganz weich und fluffig mit knuspriger Kruste. Ich denke, ich habe hiermit mein „Hausbrot“ gefunden! Probiert’s aus, ihr werdet begeistert sein. Ich weiß nicht, ob es mit anderen glutenfreien Mehlmischungen genau so gut wird, da ich meine eigene Mehlmischung mache. Das Rezept dafür findet ihr auf der Startseite unter „Glutenfrei Brotbacken – Rezepte, Basics und Knowhow“ bei „Glutenfreie Mehlmischungen selber machen“.

Für alle die glutenfrei leben müssen und sich ihr Brot selbst backen habe ich noch mehr tolle Brotrezepte kreiert. Ihr findet sie unter Glutenfreie Brotrezepte. Bei facebook habe ich außerdem eine Gruppe für glutenfreies Brotbacken – „Glutenfrei Brotbacken – mit und ohne Thermomix – brotbackliebeundmehr“.

♥♥♥

IMG_9772

♥♥♥

Zutaten für 1 große Kastenform:

Zutaten für 3 kleine Kastenformen verdoppeln!

Hefevorteig:

  • 100 g helle glutenfreie Mehlmischung
  • 100 g Wasser
  • 10 g frische Hefe

Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und 3 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt gehen lassen.

Hauptteig:

  • Hefevorteig
  • 400 g Wasser
  • 20 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • 200 g helle glutenfreie Mehlmischung (ich mache meine selbst, Rezept unter Mehlmischungen)
  • 200 g dunkle glutenfreie Mehlmischung (ich mache meine selbst, Rezept unter Mehlmischungen)
  • 1 TL Guarkernmehl
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 2 TL Flohsamenschalen
  • 2 EL Traubenkernmehl
  • Zum Bestreuen: Mohn, Sesam, glutenfreie Flocken

Zubereitung im Thermomix:

Die Hefe mit dem Wasser in den Thermomix geben und 1 Minute / 37 Grad / Stufe 2 vermischen. Das helle und dunkle Mehl und den Hefevorteig zugeben und alles 1 Minute / Stufe 3 vermischen. 1-2 Stunden mit Deckel stehen lassen.

Salz, Guarkernmehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl und Traubenkernmehl in den Topf geben und 1 Minute / Stufe 3 untermischen.

Zubereitung ohne Thermomix:

Die Hefe mit dem Wasser gründlich vermischen. Das helle und dunkle Mehl und den Hefevorteig zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. 1-2 Stunden abgedeckt stehen lassen.

Salz, Guarkernmehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl und Traubenkernmehl zum Teig geben und gründlich untermischen.

♥♥♥

Den Teig in eine große oder 2 kleine Kastenformen geben und mit nassen Händen glatt streichen. Mit Körnern nach Wahl bestreuen. Mit Frischhaltefolie abdecken und 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.  Das Brot auf der mitteren Schiene 30 Minuten backen. Gleich beim Einschießen den Backofen schwaden oder das Brot mit Wasser besprühen. Weitere 15 Minuten bei 200 Grad backen.

♥♥♥

IMG_9774

 

 

Advertisements

23 thoughts

  1. Hej Valesa, vielen Dank. Tja da habe ich gestern wohl die „falschen“ Mischungen (#1 und #2 😉 gemischt, die müssen jetzt erst einmal verbacken werden.

    Jetzt noch ein Tipp wenn es mal schnell gehen muss: http://www.peaks-freefrom.com/nl/producten/broodmix-bruin/ Das Brot schmeckst wie „richtiges Brot“ wenn es aus dem Backofen oder Toaster kommt. Zu bekommen ist das Ganze in den Niederlanden, nicht weit von mir.

    1. Ich backe ehrlich gesagt mittlerweile gar nicht mehr glutenfrei, da ich ja nur eine Unverträglichkeit hatte und mittlerweile bei langen Gehzeiten von mindestens 4 Stunden wieder normales Brot in Unmengen essen kann, ohne Beschwerden zu bekommen! LG Valesa

      1. Das hört sich interessant an da ich ebenfalls „nur“ an einer Unverträglichkeit leide. Was genau meinst Du mit langen Gehzeiten? (Normales Brot geht bei mir in geringen Mengen auch.)

      2. Es gibt neue Untersuchungen, dass bei einer Unverträglichkeit nicht das Gluten problematisch ist, sondern eine Zuckerverbindung im Brotteig. Diese zersetzt sich mit einer langen Gehzeit von Stunde zu Stunde mehr und baut sich innerhalb von 4 Stunden Gare komplett ab. Ich habe das probiert, als ich davon erfahren habe und lasse alle Teig mindestens 4 Stunden gehen. Es gibt bestimmte Techniken, wo das kein Problem ist, also man kann einen Teig nicht einfach so 4 Stunden gehen lassen… wenn du dir die letzten Rezept von mir anschaust, siehst du was ich meine! Von daher ist das auch gut zu verstehen, warum immer mehr Menschen so Probleme mit Brot haben, da die meisten Bäckereien Backmischungen verwenden und das Brot vom wirken bis zum Backofen oft nur noch eine Stunde braucht! LG Valesa

  2. Hej Valesa, unter „Mehlmischungen“ stehen zwei unterschiedliche dunkle Mehlmischungen. Welche Mischung nimmst Du für das Bauernbrot mit Traubenkernmehl? Vielen Dank.

  3. Hallo, ich war nun seit fast einem Jahr auf der Suche nach einem gutem Rezept für glutenfreies Brot und habe die Hoffnung schon fast aufgegeben. Dieses Brot ist der absolute Hammer und schmeckt der ganzen Familie 🙂 . bin überglücklich diesen Blog gefunden zu haben. Danke

      1. Danke, dann werde ich es ausprobieren. Leider habe ich heute kein Traubenkernmehl gefunden? Was bewirkt das im Brot und kann man es mit etwas ersetzen? LG Anni

      2. Dann muss ich da morgen nochmal einen anderen Mitarbeiter fragen. Heute war wohl jemand Neues da, der sich evtl. noch nicht so auskennt, habe den zum ersten Mal da gesehen. Der meinte die haben sowas nicht. Zur Not lasse ich es dann erstmal weg. Bin gespannt, mein erstes glutenfreies Brot. =)

      3. Ich habe es jetzt im Reformhaus bestellen lassen, kommt Anfang nächster Woche. Wenn ich dann gebacken habe melde ich mich. =)
        LG Anni

      4. Hallo,
        ich habe es endlich geschafft zu backen und es hat auf Anhieb gut funktioniert! Sieht genaus aus wie auf deinen Bilder, obwohl ich den Teig in der Form nicht ganz so lange gehen lassen konnte wie vorgegeben, aber es hat ja trotzdem geklappt.
        Den Geschmack finde ich gewöhnungsbedürftig, aber ich bin auch kein glutenfreies Brot gewohnt. Ich finde es etwas fade. Aber ich werde weiter experimentieren. =)

      5. Das glaube ich dir, wenn du es nicht gewöhnt bist! Glutenfreies Brot schmeckt leider ganz anders, wie normales. Aufpeppen kannst du es immer, in dem du es toastest, dann schmeckt es meistens besser! LG Valesa

  4. Hallo Valesa,
    ich habe Deine Mehlmischungen, die für helles Brot und die Nr. 1 für dunkles Brot genommen. Die Beschaffung der einzelnen Komponenten, wenn man in einem Dorf lebt und kein Auto hat, nahm 2 Wochen in Anspruch, hat sich aber gelohnt.
    Heute kam ein großes Paket von der Adler-Mühle; so kann ich nun auch die 2. Mischung für dunkles Brot herstellen.
    Mein Buchweizensauer ist heute endlich auch startklar, eine weitere Interessentin hat glutenfreien Bedarf angemeldet ….es kann also weitergehen.
    Ich bin schon gespannt auf das Toastbrot.
    Liebe Grüße
    Hanne

    1. Das kann ich mir vorstellen! Ich muss auch immer extra nach Heidelberg in einen großen Bioladen, um viele der Sachen zu bekommen! Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spass beim Backen und hoffe, dass auch das Toastbrot gut ankommt! LG Valesa

  5. Hallo Valesa,
    mein erstes glutenfreies Brot – und gleich so ein Treffer! Ich gebe gerne das dicke Lob der Konsumentin an Dich weiter, die sich freut, endlich wieder wohlschmeckendes und ihren Organismus nicht belastendes Brot essen zu können. Sie hat sofort wieder bestellt, wann auch immer es fertig ist….. sie ist bereit!
    Vielen Dank für das tolle Rezept; ich wusste ja sofort, dass ich hier richtig bin.
    Liebe Grüße
    Hanne

    1. Das freut mich sehr, Hanne! Ich finde es wirklich auch sehr gut! Aber auch mein neues Toastrezept ist sehr gut geworden, ich denke, ich hab jetzt einfach den Dreh raus! Ich werde jetzt nach und nach alle Rezepte „überarbeiten“! Hast du mit einer gekauften Mehlmischung gebacken oder dein Mehl selbst gemischt? Würde mich jetzt noch interessieren, ob es dann auch gut schmeckt? LG Valesa

  6. Guten Abend,
    ich habe mal eine kleine Verständnisfrage: wenn ich Deine Mehlmischungen verwende, sind ja schon Guarkern- und Johannisbrotkernmehl sowie Flohsamenschalen eingearbeitet. Brauche ich die aus dem Rezept oben dann noch zusätzlich?
    Liebe Grüße
    Hanne

Kommentar verfassen