Rote Grütze (einwecken)

Print Friendly, PDF & Email

IMG_9216

Rote Grütze ist was richtig Leckeres… vorallem, wenn sie selbst gemacht wird. An Früchten kann man alles nehmen, was rot/blau ist, am besten Beeren jeglicher Art. Ich habe dieses Mal Blaubeeren, rote Johannisbeeren, Brombeeren und Himbeeren genommen. Toll sind auch Erdbeeren, Kirschen oder schwarze Johannisbeeren.

Ich mache jedes Jahr einen großen Topf in unterschiedlicher Früchtemischung. Normalerweise wird Grütze mit Stärke angedickt… das ist aber meines Wissens nach nicht so optimal, wenn man es einwecken möchte. Daher nehme ich zum Andicken nur Gelierzucker. Praktisch ist daran, dass man dann auch nichts mehr einkochen muss, da die Grütze kochend heiß wie Marmelade einfach abgefüllt werden kann.

Rote Grütze passt wunderbar zu Vanilleeis oder Beereneis jeglicher Art, zu Vanillepudding und hellen Creme-Desserts wie meinem Schmand-Vanillepudding! Oder einfach pur mit Schlagsahne! Auch als Kuchenfüllung eignet sie sich sehr gut!

IMG_9215

IMG_9220

 

Zutaten für 7-8 Gläser, je nach Größe

  • 500 g Himbeeren
  • 800 g Heidelbeeren
  • 700 g Brombeeren
  • 500 g rote Johannisbeeren
  • oder alternativ andere rote/blaue Früchte, insgesamt 2,5 kg
  • 500 ml Kirschsaft oder anderer roter Saft
  • 4 TL Vanillezucker selbstgemacht
  • 600 g Gelierzucker 2:1
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Zitrone
  • 1 Zimtstange

 

Zubereitung

Alle Früchte waschen. Johannisbeeren von den Rispen trennen.

Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen.

Saft mit dem Vanillezucker und der Zimtstange aufkochen und 1 Stunde ziehen lassen. Zimtstange rausnehmen und den Saft mit dem Gelierzucker aufkochen. Die Früchte mit Zitronenschale und -saft zum Kirschsaft geben.  Alles zusammen nochmal aufkochen und 1-2 Minuten kochen lassen.

Kochend heiß in sterile Gläser füllen und verschließen. Wer Bedenken hat, kann die Grütze anschließend nochmal im aufgeheizten Backofen (in eine Saftpfanne stellen und  diese mit Wasser füllen) 45 Minuten bei 90 Grad einwecken.

IMG_9223

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen


Das könnte Ihnen auch gefallen

Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Vanille- und Schokoladen-Puddingpulver und Soßenpulver selbst gemacht

Print Friendly, PDF & Email

Habt ihr schon mal geschaut, was in gekauftem Puddingpulver drin ist? Vanillpuddingpulver besteht z. Bsp. in der Regel aus Maisstärke, Salz, Aroma und Farbstoff! Vanille?? Fehlanzeige!! Vanille ist da nicht mehr drin, der Geschmack kommt […]

Werbeanzeigen
Schwarzbrot im Glas

Schwarzbrot im Glas

Print Friendly, PDF & Email

Nach dem ich mir dieses Jahr Sturzgläser zum Backen von Pumpernickel zugelegt habe, wollte ich auch mal anderes Brot darin machen. Dunkle Vollkornbrote essen wir gerne, aber nicht viel! Daher sind diese Gläser optimal für die […]

Werbeanzeigen
Butterschmalz selbst machen

Butterschmalz selbst machen

Print Friendly, PDF & Email

Butter ist ja vom Geschmack her schon so ziemlich das Leckerste, was man zum Braten nehmen kann. Sie hat nur den Nachteil, dass sie schnell verbrennt und außerdem spritzt, wenn die Temperaturen etwas höher sind. […]

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: