Vanilleeis mit heißen Himbeeren „Heiße Liebe“

3 Kommentare

IMG_2856

Eis gibt es bei uns seit letztem Jahr nur noch selbstgemacht, da ich mir eine Eismaschine angeschafft habe. Ich muss zugeben, es ist natürlich schon ein Aufwand! Aber es lässt sich prima vorbereiten. Die Creme für das Eis habe ich schon am Vortag fertig gemacht, kühl gestellt und dann nur noch in die Eismaschine gegeben.

Mega-lecker! Unvergleichlich gut und ich weiß was drin ist. In gekauftem Vanilleeis ist nämlich meistens, wie bei vielen Vanilleprodukten, keine echte Vanille mehr drin. Und so viel Zusatz- und Konservierungsstoffe, die für ein leckeres Eis nicht wirklich nötig sind! Ich kaufe hochwertige Vanilleschoten.

Übriges Eis kann gut eingefroren werden. Ich hole es dann einfach 20 Minuten vorher raus, dann ist es nicht mehr so hart.

Heiße Liebe nannte man diesen Eisbecher früher und man hat ihn in so ziemlich  jedem Restaurant als Dessert bekommen. Ich mache die Himbeersoße immer aus frischen Himbeeren, da sie so viel viel besser schmeckt. Damit sie nicht ganz dünnflüssig wird, kommt noch etwas Speisestärke mit rein! Ein anderes Eis-Dessert bräuchte ich eigentlich nicht – megalecker!

IMG_2860

Zutaten für 6 Personen

Vanilleeis

  • 350 g Milch
  • 400 g Sahne
  • 150 g Zucker (alternativ 100 g Zucker und 50 g Invertzucker)
  • 2 Vanilleschoten
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Fleur de Sel

Vanilleschoten längs halbieren und Mark rauskratzen.

Zubereitung im Topf

Die Sahne mit der Milch, Vanilleschoten, Zucker und Vanillemark aufkochen, zur Seite stellen. Eigelb mit dem Salz verquirlen und die etwas abgekühlte (nach ca. 5 Minuten) Sahnemischung langsam dazugießen. Abgekühlt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Schoten rausnehmen und durch einen sehr feinen Sieb schütten.

img_0322

In die Eismaschine geben.

IMG_2351

♥♥♥

IMG_2354

♥♥♥

IMG_0328

Zubereitung im Thermomix

Milch, Sahne, Vanille und die Schoten, Salz, Eigelb und Zucker den Topf geben und 8 Minuten / Stufe 2 / 90 Grad erhitzen. Abkühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Die Masse durch einen feinen Sieb gießen und in die Eismaschine geben.

Zutaten für den Eisbecher

  • Vanilleeis
  • geschlagene Sahne
  • 250 g frische Himbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL Speisestärke
  • Zum Garnieren: Schokospäne, gehackte Pistazien, kleine Baiserflöckchen

Die Himbeeren mit ganz wenig Wasser aufkochen. Zucker, Vanillezucker und Speisestärke verrühren und in die kochenden Himbeeren geben. 1-2 Minuten köcheln und zur Seite stellen. Etwas abkühlen lassen, die Soße sollte nicht kochend heiß über das Eis kommen.

Jeweils 2-3 Kugeln Eis in kleine Schüsseln verteilen. Mit einem Esslöffel die warme Soße über das Eis geben. Sahne in eine Spritztülle geben und darauf verteilen. Mit Schokospänen, Pistazien und Baiserflöckchen garnieren.

IMG_2865

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Welche Eismaschine könntest Du mir empfehlen?
    LG Mario

    • Kommt immer auf deinen Bedarf an! Ich mache nur ein paar mal im Jahr Eis, da reicht mir die kleine von Philipps völlig! Da wird der Topf einfach in den Gefrierschrank gestellt und ist dann jederzeit einsatzbereit! Die bekommt man so für um die 50-60 Euro! LG Valesa

  2. Schlimm finde ich auch das schlechte Fett in gekauftem Eis. Das billige Pflanzenfett ist inzwischen Palmöl, das irgendein gesundheitsschädliches Ester enthält und es ist, da für die Palmen in Asien massive Rodungen vorgenommen wurden und werden, umweltschädlich und spottbillig, weil die Arbeiter auf den Plantagen ausgebeutet und mit Almosen abgespeist werden. Palmfett und -öl ist eine echte Plage, weil es in so vielen Lebensmitteln steckt.
    Dein Eis sieht klasse aus!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*